Montag, 10. März 2014

Leuchtkugeln

Wir hatten ja heute wieder unseren Kreativtreff. Eigentlich war das Thema "Ostern" - eigentlich!
Freya wollte Ostersocke stricken - nix passiert! Aber sie hatte wunderschön gestaltete Ostereier mit - und ich vergessen den Fotoapparat einzustecken.
Bärbel wollte Osterdecke sticken - na ja, knapp daneben - es war eine Blumendecke!
Irene war dem Thema treu geblieben, hatte Ostereier in Artischockentechnik vorbereitet und zeigte uns wunderschöne Häkelspitzen.
Ich selbst konnte auch nix gescheites für Ostern vorweisen - ABER: ich hatte am Sonntag, so wie ich es versprach, eine Dekokugel vorgebastelt.





So - und nun ist das Thema "Ostern" durch. Alle waren so begeistert, dass wir zum nächsten Treffen also die Dekokugel basteln werden.

Frauentag 2014

Frauentag 2014 im Gasthof Frankenau - das wollten sich viele unserer Frauen im Ort nicht entgehen lassen. Und es war wieder toll. Nach einer kurzen Rede anläßlich des Internationalen Frauentages wurde so richtig gefeiert. Aber wozu viel erzählen - lassen wir lieber die Bilder sprechen.


















Dienstag, 4. März 2014

Kreativtreffen

War lustig, unser Mädelstreff am Montag, dem 24. Februar 2014. Wir waren 6 Bastel- und Handarbeitsbegeisterte, die sich zur gemütlichen Kaffeerunde in meiner Wohnung trafen. Da wir planten, diese Treffen künftig regelmäßig durchzuführen, mussten wir uns zunächst verständen, in welche Richtung die Sache wohl gehen soll.
 
Jeder hatte Ideen und Vorschläge, zeigte die Sachen, an denen gerade gearbeitet wurde oder was gemacht werden könnte. Da mein persönlicher Fundus an Ideen, Vorlagen und Material fast unerschöpflich ist und ich bestimmt 250 Jahre alt werden muss, um alles abzuarbeiten, waren die Mädels wohl etwas geplättet. Aber auch ich konnte vom Treffen profitieren, erhielt ich doch einen super Vorschlag, wie ich meine kleinen Bildchen weiterverarbeiten kann.

Wir wurden uns dann einig, dass wir unsere weitere Treffen thematisch gestalten wollen. Unser Thema als erstes: OSTERN

Ja und dann die Abfrage was jede für Ostern arbeiten will. Es kam so einiges zur Sprache und ich bin gespannt, was beim nächsten Treffen vorgezeigt wird - Ostersocke (Sockenstricker Freya), ein Osterkranz (Gertraud), diverse Osterstickereien und Gehäkeltes. Ich wurde verdonnert bis zum nächsten Treffen eine Leuchtkugel zu basteln - weiß gar nicht, ob ich das schaffe. Bis Ende März muss ja noch ein Geburtstagsgeschenk gestickt werden und dann kommt noch die Frauentagsfeier und diverse andere Aktivitäten, die nicht in diesen Blog hier gehören aber im Hobbyblog erwähnt sind. 

Wir einigten uns dann darauf, die Treffen aller 14 Tage durchzuführen, wenn es zeitlich passt. Sollten noch mehr Handarbeits- und Bastelbegeisterte zu uns stoßen, werden wir versuchen in einen größeren Raum auszuweichen denn dann wird es zum Platzproblem.

Wir freuen uns schon alle auf die nächste Zusammenkunft und ich werd mich dann wohl mal an die Arbeit machen müssen dass die Kugel bis dahin fertig wird. Zunächst muss ich die Anleitung suchen - die ist nämlich weg ;-)

Montag, 10. Februar 2014

Natürliche Lebensrhythmen und Naturheilkunde





Hochinteressant, was uns Frau Heike Lüddecke, Ärztin für Naturheilkunde, über natürliche Lebensrhythmen und ihre Unterstützung durch naturheilkundliche Mittel erzählte.

Von der Geburt bis zum Tod, alle Abschnitte des Lebens wurden interessant und aufschlussreich dargeboten. Frau Lüddecke erläuterte unter anderem, dass die Geburt eines Kindes ein Geschenk der Zeit ist, dass für gesunde, glückliche Kinder die Gesundheit der Eltern wichtig ist, dass Eltern darauf achten sollten, gesund und im Einklang mit der Natur zu leben. Dazu gehört auch gesunde altersgerechte Ernährung - ohne künstliche Zusatzstoffe, jahreszeitgerecht, möglichst frisch zubereitet,

"Kinder, die auf dem Land groß werden, sind im Vorteil. Sie wissen, dass die Kuh, von der die Milch kommt, nicht lila aussieht."

"Pupertät ist normal - ein vorübergehender Zustand, den muss man aushalten wie ein Gewitter!"
Tips zum Umgang mit pupertierenden Jugendlichen gab es noch obendrauf.

Ja und selbst für Senioren hatte Frau Lüddecke noch wertvolle Hinweise. Zum Beispiel, altersbedingt fehlende Mineralstoffe durch gute Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Sie erklärte uns die Wirkung des Moringabaumes, von dem Blätter und Früchte besonders gesundheitsförderlich wirken.

Sehr interessant waren auch die Informationen, dass Frau Lüddecke sich mit ihrem Verein "Colemumba e.V." für die Zusammenarbeit der Länder Deutschland und Guinea-Bissau, eines der ärmsten Länder der Welt, einsetzt. Insbesondere erläuterte sie, wie Hilfe zur Selbsthilfe geleistet wird und welche Beiträge unsererseits möglich sind.

Ein toller Abend, wir haben viel erfahren und viel neues Wissen mit nach Hause nehmen können. Ein herzliches Dankeschön an Frau Lüddecke.




Mittwoch, 5. Februar 2014

Neujahrskonzert und Jahreshauptversammlung

Einen guten Jahresstart hatten 7 Mitglieder unserer Ortsgruppe am 03. Januar 2014. Wir besuchten gemeinsam mit Mitgliedern der Volkssolidarität Ortsgruppen Erlau und Altmittweida das Neujahrskonzert in der Staatsoperette Dresden.

Am 17. Januar 2014 fand dann unsere Jahreshauptversammlung statt. Die Veranstaltung war mit 19 Mitgliedern sehr gut besucht. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende wurden Rechenschafts- und Kassenbericht für das Jahr 2013 bekannt gegeben. Die anwesenden Mitglieder erteilten dem Vorstand einstimmig für das abgeschlossene Jahr Entlastung.

Zwei Neuzugänge werden ab 2014 unsere Ortsgruppe verstärken. Sie wurden herzlich als neue Ortsgruppenmitglieder begrüßt.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung musste auch der Vorstand wieder gewählt werden. Zur Arbeit im Vorstand erklärten sich keine weiteren Mitglieder bereit. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder erklärten ihre Bereitschaft zur Wiederwahl. Somit wurden als Vorstandsmitglieder Marina Schlenzig (Vorstandsvorsitzende), Alice Hesselbarth (Hauptkassiererin), Doris Käubler (Vorstandsmitglied) und Peter Meyer (Vorstandsmitglied) einstimmig wiedergewählt.


Im Anschluss wurden der Arbeits- und Finanzplan für 2014 vorgetragen und von den Mitgliedern einstimmig beschlossen.