Freitag, 13. April 2018

Vogel Strauß



Am 13.04.18 hatten wir unsere Fahrt zum Straußenhof Striegistal in Pappendorf geplant. 17 Teilnehmer hatten sich gemeldet.


Freitag, der Dreizehnte - wir hatten Mut und wurden nicht enttäuscht. Es sah aus, als ob es ein verregneter Tag würde, aber wie immer hatten wir Glück. Herr Reißig führte uns über das Gelände, erklärte sachkundig alles, was mit den Straußen zusammenhing und beantwortete Fragen der Teilnehmer. Wir konnten die Tiere aus nächster Nähe in ihren großzügigen Gehegen bewundern und hatten unseren Spaß an ihrer Neugier.







60 bis 70 Kücken pro Jahr sind für die Vermarktung erforderlich, dafür sorgen zwei Zuchttiergruppen mit jeweils einem Hahn und drei bis vier Hennen.



Straußenkücken








Anschließend sammelten wir uns im Probierstübchen, in das bis zu 25 Personen passen. Dort erklärte und Frau Reißig sehr interessant alles, was mit dem Straußenhof zusammenhing. Der Start war im Jahr 2003 mit 15 Küken im landwirtschaftlichen Nebenerwerb durch die Eheleute Reißig. Ab 2015 wurde dann der Straußenhof durch Wolfgang Reißig zusammen mit Sohn Marcus als GbR betrieben.
Straußenleder
Wir konnten Straußenleder bewundern, dass sehr wertvoll ist. Taschen aus diesem Leder sind sehr preisintensiv. Es gab viele Informationen zum Straußenei und -fleisch, aber auch vieles Interessantes zum Vogel Strauß.

Straußenei




Bei Straußenwienern, Bier, Kaffee und Wein sowie Probiertellern mit Straußenprodukten ließen wir es uns anschließend gut gehen. Ein Besuch im Hofladen hatte sich auch gelohnt. Es hat allen wieder sehr gut gefallen.

Wir möchten uns bei Familie Reißig ganz herzlich für den schönen Nachmittag bedanken.

Text: Marina Schlenzig
Fotos: Marina Schlenzig, Fam. Reißig