Samstag, 27. Juli 2013

Wandern in die Natur

Eigentlich wollten wir ja schon im vergangenen Jahr gemeinsam mit Kindern der "Kindervilla Krokuswiese" eine Wanderung in den Wald unternehmen. Jedoch spielte das Wetter nicht so mit, wie wir es gern gehabt hätten. Und bevor die kleinen Knirpse bis zum Bauchnabel im nassen Gras stehen haben wir kurzerhand die Veranstaltung abgesagt.




Dieses Jahr jedoch passte einfach alles. 09:00 Uhr starteten die Kinder bei wunderbarem Sommerwetter in Begleitung von Erziehern und Mitgliedern unserer Ortsgruppe Richtung Wald. Wir hatten Herrn Käubler, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Ornithologie und Naturschutz Rochlitz, im Vorfeld gebeten, mit uns gemeinsam diese Wanderung zu unternehmen.  So konnte er fach- und sachkundig auf dem Weg zum Ökopark Frankenau den Kindern etwas über die heimische Vogelwelt berichten.

Erstaunlich, wie die Kleinen diese Strecke ohne Probleme bewältigten. Aber es gab ja auch viel zu sehen und zu hören und man hatte viel Spaß. Die kleine Charlotte verblüffte zudem Frau Käubler mit ihrem Wissen um Wiesenkräuter, so dass wir schon überlegen, ob wir sie zum nächsten Kräuterhexentreffen mit einladen. "Wenn die Kleine so weitermacht", so Frau Käubler, "wird sie mal das Kräuterhexentreffen leiten können."



Die Überraschung war dann, am Ökopark angekommen, groß. Wir hatten inzwischen die Sitzgelegenheiten für die Kinder geschmückt und ein kleines Picknick vorbereitet. Es gab Obst, Gebäck und Getränke, was den Kindern nach der gewanderten Strecke richtig gut tat. Und als wir dann noch für alle Kinder kleine Bücher und Luftballons aus unserer Wundertüte zauberten gab es nur strahlende Gesichter.

Ich denke, das war für alle Beteiligte ein schönes Erlebnis. Ein besonderes Dankeschön geht auch an Herrn Käubler, der  es gut verstanden hat, die Wanderung zu einem Naturerlebnis werden zu lassen.







Montag, 1. Juli 2013

Ich wurde gerügt

Jaaaaa - gerügt - von einem meiner Ortsgruppenmitglieder. Eigentlich auch zu Recht, wenn ich es mir überlege. Schließlich ist das hier der Blog unserer Ortsgruppe.

"Warum wird bei der Berichterstattung zur 725-Jahrfeier nicht über unseren Festwagen berichtet, wir waren schließlich auch dabei!" wurde ich gefragt. Na ja, unsere Ortsgruppenmitglieder Alice Hesselbarth, Christine Liebernickel, Brigitte Klose und Peter Meyer (hoffentlich hab ich jetzt niemanden vergessen - das bringt mir doch glatt die nächste Rüge ein) hatten sich ja auch wirklich sehr viel Mühe bei der Gestaltung des Festwagens gegeben. Peter Meyer war so freundlich und fotografierte den Wagen extra nochmal. Also - hier ist er:


Und dazu noch mit voller Besetzung. Also - Frau Weber - jetzt wird nicht mehr gerügt ;-) Ich habe das jetzt nachgeholt!